Sie befinden sich hier:  Lernorte NS-Dokumentationszentrum

NS-Dokumentationszentrum

Kartenausschnitt
Diesen Lernort: teilen   ausdrucken ausdrucken empfehlen Seite empfehlen
 

Beschreibung

Das NS-Dokumentationszentrum, 1988 von der Stadt Köln eingerichtet, entwickelte sich im Laufe der Zeit zur bundesweit größten lokalen Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Einrichtung ist aber nicht nur Gedenk-, sondern gleichzeitig auch Bildungsstätte und Lernort, die zahlreiche Funktionen unter einem Dach vereinigt.

Ausgangspunkt und Zentrum aller Aktivitäten ist der Ort selbst. Das EL-DE-Haus, das von 1935 bis zum Kriegsende 1945 als Zentrale der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) diente, und insbesondere das im Keller des Gebäudes eingerichtete Hausgefängnis dieser gefürchteten Institution sind erhalten geblieben.                                                                                         Auf zwei Etagen des Hauses wird in einer großen Dauerausstellung die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus präsentiert. Die Ausstellung beschränkt sich nicht auf einzelne Themenbereiche wie Widerstand oder Verfolgung, sondern unternimmt den Versuch die Geschehnisse und Entwicklungen in der damaligen „Gauhauptstadt" in ihrer Gesamtheit darzustellen. So wird die Funktionsweise des NS-Regimes am konkreten Beispiel nachvollziehbar. Damit das gerade mit Blick auf jugendliche Besuchergruppen nachhaltig gelingt, hat das Dokumentationszentrum einen eigenen Führungsdienst aufgebaut, der sich dem jeweiligen Wissensstand flexibel anpasst und gleichzeitig thematisch orientierte und altersgemäße Führungen anbietet.

Neben dieser Dauerpräsentation bietet das NS-Dokumentationszentrum regelmäßige Sonderausstellungen zu lokalen und überregionalen Aspekten der NS-Zeit an, die sich durch eine große thematische Spannbreite auszeichnen.

 

Zielgruppe:

Klassenstufen 9 bis 13
 

Adresse, Anfahrt und Kontakt

NS-Dokumentationszentrum
Appellhofplatz 23-25
50667 Köln
 
Telefon: 0221/2212-6331 (Führungen)
Telefax: 0221/2212-5512
E-Mail: nsdok@stadt-koeln.de »
Internet: http://www.museenkoeln.de/ns-dok/ »
 

Öffnungszeiten

Gedenkstätte, Dauerausstellung und Sonderausstellungen:
Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr
Samstag, Sonntag 11 bis 18 Uhr
Erster Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) 10 bis 22 Uhr

Bibliothek, Medien- und Arbeitsräume:
Dienstag und Mittwoch 10 bis 16 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Freitag 10 bis 13 Uhr

Eine Anmeldung ist für Gruppen unbedingt erforderlich!

 

 

Eintrittspreise

Eintrittspreise:
Erwachsene 4,50 EUR
ermäßigt 2,00 EUR

Freier Eintritt für:
alle Schülerinnen und Schüler+alle unter 18jährigen Kölnerinnen und Kölner
alle Inhaberinnen und Inhaber des Kölnpasses
alle Geburtstagskinder